Beitragstitel: Radio Korneuburg rührt um
Beittagsbild
Datum: 1 Aug 2016
Radio Korneuburg rührt um
Marta Sanek serviert uns aus der polnischen Küche eine Klare Rotenrübensuppe. Radio Korneuburg wünscht .... Guten Appetit!

Roterüben Klare Suppe “Barszcz“

Zutaten:
2KG Roterüben
2,5L Gemüse-, oder Fleischbrühe
1 mittelgroßer Zwiebel (in kleine Stücke schneiden und im 1 Löffel Butter anrösten)
1bis 2 Lorbeerblätter , 4-5 Nelkenpfefferkörne, 4-5 Schwarzpfefferkörne
2EL Balsamico bianco

Roterüben gut waschen, mit Alufolie wickeln und im Backrohr ca. eineinhalb Stunden oder bis sie weich werden backen. (man kann sie auch kochen)

Gemüsebrühe abseihen und zum kochen bringen.

Gekochte oder gebackene Rüben schälen, in Scheiben oder on große Stücke schneiden ,in die kochende Brühe geben und auf kleine Flame 15 Minuten kochen. Nach ca. 10 min Lorbeerblätter, Nelkenpfeffer, Schwarzpfeffer und den angerösteten Zwiebel dazu geben.

Die ganze Nacht (oder zumindest 6 Stunden)stehen lassen.

Am nächsten Tag zum Sieden bringen (die Suppe darf nicht mehr zum Kochen gebracht werden weil sie durchs kochen ihre schöne rote Farbe verlieret)
vom Feuer runter geben, Balsamico dazugeben und noch ein Mal abseihen.
Mit Salz, Pfeffer und (oder) Zucker nach dem Geschmack würzen.

Der Barszcz wir entweder klar getrunken, oder mit „Uszka“ (schauen ähnlich wie Ravioli aus) serviert.
Uszka zubereitet man immer entweder mit Pilz-, oder mit Fleischfüllung.

Guten Appetit!

Über den Autor
Renate Priessnitz
Seit Beginn bin ich ehrenamtlich für Radio Korneuburg tätig. Meine Spezialität sind Interviews und Berichte von Ereignissen aus der Stadt. mehr Info
Weitere Beiträge