Beitragstitel: Afro Dance- Trommelworkshop am Hauptplatz
Datum: 26 Okt 2020
Afro Dance- Trommelworkshop am Hauptplatz
Von weitem hörte man am vergangenen Samstag Trommelwirbel am Hauptplatz von Korneuburg. Monika Ba und ihr musikalischer Kollege Badara Gueye aus Senegal luden eindrucksvoll zu einem Trommelworkshop ein.

Was wollen sie uns mitteilen? Im westlichen Afrika, speziell in Senegal, bedeutet das Trommeln Kommunikation (die verschieden Rhythmen entsprechen unseren Sätzen und sind bis 15 Kilometer zu hören), Kreativität, Konzentration, fein und grob Motorik werden mittels verschiedener Techniken ausprobiert und gefördert. Bei „Trommelworkshops“, so Monika Ba ,“merke ich immer wieder, dass sich gehemmte Menschen selbst ausdrücken können, es macht Spaß in der Gruppe laut zu sein, Gefühle auszuleben und neue Kontakte zu finden“. Auch bei Kindern hat das Trommeln hat einen besonderen pädagogischen Wert. Die Kinder können sich auf ihr Gefühl und ihren Körper verlassen und sich besser konzentrieren. Das Hören fördert alle Sine und ist ein wichtiger Teil der Kommunikation. Trommeln verbunden mit Tanz, trainiert Motorik und Bewegungskoordination. Es ist eine rhythmische Reise nach West Afrika.

 

Über den Autor
Ewald Priessnitz
Nachdem ich längere Zeit als Gastmoderator bei Radio Korneuburg über Aktuelles in der Medizin und Kärntner Tradition berichtete, habe ich Gefallen an dieser Tätigkeit gefunden... mehr Info
Weitere Beiträge